Stipendien

STIPENDIEN

Melita

Im Gymnasium war Melita immer bei den Besten und sie hatte den Wunsch Pharmazie zu studieren. Da ihre Eltern schon seit Jahren arbeitslos sind, war an ein Studium nicht zu denken. Die Studiengebühren sind hoch in Bosnien. Wir denken, dass sich eine Investition in diesem Fall lohnt und geben Melita eine Chance für eine bessere Zukunft, indem wir die Studiengebühren für die Universität Mostar und die Lebenskosten für sie übernehmen. Melita möchte in Bosnien bleiben und nicht wie so viele ins Ausland abwandern. Somit ist dies auch eine Investition in die Zukunft Bosnien.

Jetzt ist Melita in ihrem zweiten Studienjahr, über ihr erstes Jahr schreibt sie:


Ende September begannen meine Lektionen an der Universität. Meine kleine Wohnung habe ich nur zwei Tage zuvor bezogen. Wir sind nur 31 Studenten und daher ist es sehr familiär. Ich begann mit viel Eifer und gleich in der ersten Woche hatten wir unser erstes mündliches Examen. Es war eine sehr positive Erfahrung weil ich sah, dass ich mich sehr gut machte.

Obwohl der Anfang sehr anstrengend war, gab ich keinen Moment auf. Die Noten waren zwar positiv, aber nicht gerade so, wie ich sie gerne gehabt hätte, das hat sich dann im zweiten Semester gebessert und ich bekam Noten, wie ich sie liebe. Sehr gut habe ich bei den Übungen im Labor abgeschnitten.

Ja, das erste Jahr war stressig, ich musste auch meine Art zu lernen ändern, aber der Einsatz lohnt sich.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die es mir möglich machen, zu studieren was ich liebe und was ich mit großer Freude in Zukunft ausüben werde!

Bozana:

Ich bin im Waisenhaus aufgewachsen, meine Mutter hat mich nach der Geburt nicht aus dem Krankenhaus mit nach Hause genommen. Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder. Durch Brücke der Hoffnung ist es möglich geworden, dass ich schon 2 Jahre in die Pädagogische Fakultät in Zenica gehen konnte. Im Herbst fing mein drittes und letztes Jahr an. Mit dem Abschluss werde ich hoffentlich hier eine Arbeit finden oder im Ausland. Der Abschluss wird auch in der EU anerkannt und da ich Deutsch spreche, habe ich Chancen auf eine Stelle in Deutschland. Ich möchte auf jeden Fall etwas machen und nicht einfach, wie so viele hier im Land, nur zu Hause sitzen.

KONTAKT

  Wien

  Tel: +43 676 8969 1010

FOLGE UNS AUF

HELFEN SIE MIT

Spendenkonto

IBAN: AT44 3200 0000 0747 7797    BIC:    RLNWATWW

 

oder direkt: