Waisenhaus

WAISENHAUS

Solange die Jugendlichen im Heim wohnen, sind sie zumindest grundversorgt. Die großen Herausforderungen kommen, sobald sie das Heim verlassen müssen. Jobs gibt es kaum für sie und vom Staat keinerlei Hilfe. Das selbstständige Leben war auch für Miki anfangs schwer. Wir begleiten ihn schon seit der Zeit als er noch im Heim gelebt hat. Jetzt arbeitet er für eine christliche Einrichtung, die ein Tageszentrum für Kinder aus sozial schwachen Familien betreibt. Wir kommen für sein regelmäßiges Gehalt über projektbezogene Spenden auf.


Bozana hat gleich, als sie das Waisenhaus verlassen musste, einen jungen Mann geheiratet, den sie noch nicht lange kannte. Sie hatte Existenzangst und erhoffte sich Sicherheit in dieser Ehe zu finden. Sie bekam zwei Kinder und lebte sehr zurückgezogen im Haus ihres Mannes. Leider war die finanzielle Versorgung nicht sehr gut, es gab Zeiten, wo nichts zu Essen für sie und für die Kinder im Haus vorhanden war. Ihr Mann wollte auch nicht, dass sie das Haus verließ. Wir haben ihren Wunsch, eine gute Ausbildung zu machen, um dann zum Familieneinkommen beitragen zu können, unterstützt. Wir bezahlten den Kindergarten für die Kinder und die Studiengebühr für die Pädagogische Fakultät. Bozana lebte sichtlich auf, es machte ihr solche Freude, wieder unter Menschen zu kommen und eine neue Lebensperspektive zu haben. Jetzt ist sie im letzten Jahr ihrer Ausbildung und hofft, dann in Zenica eine Anstellung zu bekommen oder im Ausland eine Arbeit zu finden.

KONTAKT

  Wien

  Tel: +43 676 8969 1010

FOLGE UNS AUF

HELFEN SIE MIT

Spendenkonto

IBAN: AT44 3200 0000 0747 7797    BIC:    RLNWATWW

 

oder direkt: